DB bemüht sich, attraktive Preise zu schaffen und neuer Vorschlag zu den Trassenpreisen:

Mit dem Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2020  sollen die Ticketpreise für den Personenfernverkehr im Durchschnitt um 1 Prozent steigen, womit sie weiterhin unter dem Vorjahresniveau liegen. Zum 1. Januar 2020 hatte die DB ihre Preise um rund 10 Prozent gesenkt.

Der Antrag zu den Bahntrassenpreisen beinhaltet den teilweise oder vollständigen Erlass der Entgelte oder deren Stundung. Er wird auf alle im Schienengüter- und/oder -personenverkehr tätigen Eisenbahnunternehmen angewendet. Damit würden die Auswirkungen des COVID-19-Ausbruchs abgemildert werden.

Die Entscheidung läge bei den Regierungen der EU-Mitgliedsstaaten, ob sie so die Schienentransportbranche unterstützen wollen. Der Ausfall für die Verwalter der Schieneninfrastruktur soll dabei von der jeweiligen Regierung ersetzt werden.

..Mehr lesen