„Die Menschen auf dem Land und in Mittel- und Kleinstädten brauchen eine Schienenanbindung und keine Regionalflughäfen“, sagte Dirk Flege, Geschäftsführer der Allianz pro Schiene. „Statt überflüssige und klimaschädliche Regionalflughäfen zu subventionieren, muss Deutschland alle Anstrengungen auf eine bessere Anbindung der Menschen an die Schiene konzentrieren.“

Vorallem würde hoher Handlungsbedarf in den westlichen Bundesländern bestehen wie Bayern, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Eine Studie zu Regionalflughäfen, welche die drei Kriterien Wirtschaftlichkeit, Klimalast und Konnektivität überprüfte, zeigt, dass die Nutzerzahlen in keinem angemessenen Verhältnis zu den Klimaschäden und öffentlichen Subventionen liegen.

Mehr lesen mit Klick aufs Bild: