Das Netzwerk Europäischer Eisenbahnen (NEE) demonstrierte am Montag mit einem 400m langen Protestzug aus Güterloks in Berlin für faire Wettbewerbsbedingungen und Unterstützung der klimafreundlichen Bahnen zu Corona, aber auch für die Zeit danach:

„Wir fordern, dass die Bundesregierung der bundeseigenen DB Cargo keine Vorzugsbehandlung gewährt.“ – Ludolf Kerkeling, Vorstandsvorsitzender des Verbandes der Güterbahnen.

Dabei müssen die staatlichen Corona-Hilfen bei allen Güterbahnen nach den gleichen Prinzipien erfolgen. In einem fairen Wettbewerb dürfe es keine Vorzugsbehandlungen geben.

Mehr lesen mit Klick aufs Bild: