Mit den erhöhten Investitionen in die Schieneninfrastruktur in Deutschland mit dem Bundeshaushalt 2021 wird ein wesentlicher Beitrag für einen leistungsfähigeren Bahnverkehr geleistet:

Dabei steigen diese auf 8,7 Milliarden Euro, mit den Investitionen in die Infrastruktur des Öffentlichen Personennahverkehrs auf fast 9,7 Milliarden Euro.

In zwei Bereichen sind dabei schnelle Verbesserungen möglich: Erstens könnte es mehr Barrierefreiheit an den Bahnhöfen geben und diese dadruch attraktiver werden. Zweitens können die Investitionen auch zu verlässlicheren und pünktlicheren Zügen führen.

Besserungsbedarf gibt es aber noch bei dem Deutschlandtakt, der Elektrifizierung und den alternativen Antrieben. Hier sind die Investitionen gestiegen, aber noch nicht ausreichend genug.

„Damit kommt Deutschland beim Abschied vom Diesel und auf dem Weg zu 100 Prozent Elektromobilität auf der Schiene viel zu langsam voran. Da brauchen wir mehr Tempo“ –  Dirk Flege, Geschäftsführer der Allianz pro Schiene.

Mehr lesen mit Klick aufs Bild: