Gemeinsame Presseinformation von Allianz pro Schiene (ApS), Netzwerk Europäischer Eisenbahnen (NEE), Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) und Verband der Güterwagenhalter in Deutschland (VPI):

In der Presseinfo appellieren ApS, NEE, VDV und VPI an den Bundesrat die Verlängerung der Mautbefreiung gasbetriebener LKW zu stoppen und den Vermittlungsausschuss auszurufen.

Es wird davor gewarnt, 800 Millionen Euro in eine Maßnahme zu stecken, die nicht nur verkehrs- und umweltpolitisch kontraproduktiv ist sondern einen hohen Finanzbedarf auslösen würde, um die dadruch neu entstandenen Nachteile des Schienengüterverkehrs auszugleichen.

Mehr lesen: