Ohne Schienengüterverkehr könnte Versorgung von Wirtschaft, Industrie und Bevölkerung in dieser Krisenzeit nicht mehr stattfinden.

Vorteile der Schiene:

– Ein Güterzug ersetzt bis zu 52 LKW, es ist damit effizient und umweltschonend
– Keine Staus auf den Schienen
– Corona-Übertragungsrisiko sehr gering

Auch nach der Krise muss der Schienengüterverkehr weiter gefördert werden, indem die Infrastruktur ausgebaut und die Trassenpreise erniedrigt werden.

Zudem soll das gesamte System als systemrelevant eingestuft werden, wozu auch die Werkstätten zur Wartung zählen.

Mehr lesen unter: