Der Schienengüterverkehr ist in dieser schweren Zeit ein wichtiger Verkehrsträger um die Versorgung der Industrie und Bevölkerung zu gewährleisten.

Über 70% der Verkehrsträger am Güterverkehr machen Lkw aus, welche jetzt aufgrund der Grenzschließungen unweigerlich zum Stehen gekommen sind. Deshalb sollten die Lkw-Verkehre auf die Schiene verlagert werden, denn die Güterbahn kann diese zum Teil übernehmen. Damit diese Herausforderung für den Mobilitätssektor gestemmt werden kann, müssen die Rahmenbedingungen für den Güterzugverkehr und des Zugpersonals angepasst werden.

 

Van Hoorn: Lebensadern offen halten mit der Güterbahn!

„Der Schienengüterverkehr ist in der Corona-Krise ein Rückgrat der Versorgungssicherheit sowohl für die Bevölkerung als auch für die Industrie. Das haben in einer gemeinsamen Charta führende Unternehmen und Verbände des Bahnsektors bekräftigt und erforderliche Maßnahmen aufgezeigt, um eine ganzheitliche Versorgungssicherheit zu gewährleisten.“ (DVF)

Weiter lesen

Presseinfo: "Versorung über Schiene gemeinsam sichern"

„Verkehrssektor legt Charta für verstärkte Zusammenarbeit in der Corona-Krise vor

Führende Vertreter der Verkehrsbranche haben sich in einer gemeinsamen Charta zu einer verstärkten Zusammenarbeit in der Corona-Krise bekannt, um die Versorgung über die Schiene sicherzustellen.“ (VPI)

Weiter lesen