Vereinbarung auf Pressekonferenz im Bundesministerium vorgestellt:

Erklärung betont Systemrelevanz von Eisenbahnen in Deutschland und Eisenbahnunternehmen seien von den Folgen der Corona-Pandemie betroffen, vor allem aber der Systemverbund der Deutschen Bahn. Daher vereinbarten die Deutsche Bahn und der Bund, sich den finanziellen Schaden zu teilen.

Kritik: Bund verweigert Gespräch über Corona-Schäden bei Güterbahnen außerhalb der Deutschen Bahn. Jedoch sei der Bund laut Gesetz nicht nur für seine Bahn verantwortlich.

Forderung: Für jeden Euro an DB Cargo soll auch ein Euro den Wettbewerbsbahnen zur Verfügung gestellt werden.

 

Mehr lesen unter: