Aktuelles

Presseinfo VPI: „Werkstätten als systemrelevant erklärt.“

Instandhaltung von Güterwagen auch bei nationalem Shutdown gesichert!

„Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat schnell reagiert: Instandhaltungswerkstätten werden seit dem 1. April als integraler Bestandteil des Schienengüterverkehrs anerkannt. Auch bei Einschränkungen des öffentlichen Lebens zählen sie nunmehr zu den Betrieben, deren Arbeitsfähigkeit aufrechterhalten werden soll.“
– Presseinfo VPI

„Fahrzeugwerkstätten müssen offen bleiben.“

Werkstätten sind in der aktuellen Lage wichtiger denn je, um eine Sicherstellung der Versorgung zu gewährleisten.

Umso wichtiger ist es deshalb auch, dass Fahrzeugwerkstätten arbeitsfähig bleiben.

Die Europäische Kommission hat eine Mitteilung herausgegeben, in welcher Richtlinien betreffend der Ausübung der Bewegungsfreiheit von Beschäftigten während des COVID-19-Ausbruchs beschrieben werden.

Es wird dargelegt, dass die Bewegungsfreiheit von allen Arbeitskräften in entscheidenen Beschäftigungsbereichen essentiell ist, u.a. im Bereich der Instandhaltungswerkstätten für Güterwagen.

Mehr lesen unter:

„Versorgung über Schiene gemeinsam sichern.“

Der Schienengüterverkehr ist in dieser schweren Zeit ein wichtiger Verkehrsträger um die Versorgung der Industrie und Bevölkerung zu gewährleisten.

Über 70% der Verkehrsträger am Güterverkehr machen Lkw aus, welche jetzt aufgrund der Grenzschließungen unweigerlich zum Stehen gekommen sind. Deshalb sollten die Lkw-Verkehre auf die Schiene verlagert werden, denn die Güterbahn kann diese zum Teil übernehmen. Damit diese Herausforderung für den Mobilitätssektor gestemmt werden kann, müssen die Rahmenbedingungen für den Güterzugverkehr und des Zugpersonals angepasst werden.

 

Van Hoorn: Lebensadern offen halten mit der Güterbahn!

„Der Schienengüterverkehr ist in der Corona-Krise ein Rückgrat der Versorgungssicherheit sowohl für die Bevölkerung als auch für die Industrie. Das haben in einer gemeinsamen Charta führende Unternehmen und Verbände des Bahnsektors bekräftigt und erforderliche Maßnahmen aufgezeigt, um eine ganzheitliche Versorgungssicherheit zu gewährleisten.“ (DVF)

Weiter lesen

Presseinfo: "Versorung über Schiene gemeinsam sichern"

„Verkehrssektor legt Charta für verstärkte Zusammenarbeit in der Corona-Krise vor

Führende Vertreter der Verkehrsbranche haben sich in einer gemeinsamen Charta zu einer verstärkten Zusammenarbeit in der Corona-Krise bekannt, um die Versorgung über die Schiene sicherzustellen.“ (VPI)

Weiter lesen

Wir suchen in Hettstedt

Wir suchen ab sofort für unsere Waggonwerkstatt am Standort Hettstedt:
Hilfsarbeiter/Wagenschlosser/Mechatroniker (m/w/d)!

Bewerbungen bestenfalls digital an: info@lth-gruppe.de
Postalisch: LTH Waggonwerkstatt GmbH, Hufenkampweg 18a, D-46514 Schermbeck
Telefonisch erreichen Sie uns unter +49 2853 85 78 06 00.

Hilf mit, damit rollt, was rollen soll.

Hier finden Sie alle aktuellen Infos und Geschehnisse der LTH Gruppe und Waggonwerkstatt GmbH

Nach Datum suchen:

April 2020
M D M D F S S
« Mrz    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930